Abschied vom Obendreherkran

11 Monate lang erleichterte der Baukran die Bauarbeiten

Der Obendreherkran MDT 128 stellte lange Zeit den Mittelpunkt unserer Baustelle dar. Nun ist der Rohbau unseres Medienhauses fertiggestellt und der Kran wird nicht mehr benötigt. Deshalb wurde er nach 11 Monaten, in denen er die Bauarbeiten erheblich erleichterte, wieder abgebaut.

Ein Autokran legte den fast 50 Meter langen Ausleger des Obendreherkrans entlang der Straße ab. Anschließend wurde der Ausleger für den Transport auf LKWs in Einzelteile zerlegt.

Da unser neues Medienhaus um den Mast des Krans gebaut wurde, mussten die einzelnen Mastteile innerhalb des Gebäudes vorsichtig auseinander gebaut und von dem Autokran herausgehoben werden.

Die Aussparungen, die wegen dem Kran in den Geschoss-Decken entstanden sind, werden nun geschlossen, indem sie eingeschalt und betoniert werden. Anschließend wird das große Oberlicht über dem Studioflur montiert und der Innenausbau kann auch in diesen Bereichen weiter voranschreiten.

Verwandte Beiträge

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Datenschutzhinweis: Mit dem Absenden des Kommentares akzeptieren Sie, dass Sie unsere Nutzungsbedingungen gelesen haben. Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Webanalyse deaktivieren (Info) Du hast weiter die Möglichkeit, auch der Erfassung von Statistiken ohne Nutzung von Cookies zu widersprechen. Dies wird deine Privatsphäre schützen, aber wird uns daran hindern, aus deinen Aktionen zu lernen und die Bedienbarkeit für dich und andere Benutzer zu verbessern.